Klinische- und Gesundheitspsychologie

Beratung und Behandlung

Die Klinische Psychologie hat zum Ziel, Krankheiten vorzubeugen, psychische Störungen und Leidenszustände zu lindern oder zu beseitigen und erkrankte Menschen in ihrer Krankheitsbewältigung zu unterstützen.

Somit umfasst die klinisch-psychologische Behandlung vorbeugende (präventive), akut behandelnde und wiederherstellende (rehabilitative) Maßnahmen.

 

Die Gesundheitspsychologie ist ein Teilgebiet der Psychologie und beschäftigt sich thematisch mit der Erhaltung der Gesundheit, mit der Erforschung und Entwicklung gesundheitsfördernder Maßnahmen und der Prävention.

 

Sowohl in der Klinischen- als auch der Gesundheitspsychologie werden neben der Beratung und Behandlung Entspannungsmethoden wie z.B. Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation, Imagination und Achtsamkeitsübungen durchgeführt.

 

Ich unterstütze Sie gerne nach einer oder bei einer chronischen Erkrankung wie z.B Krebs, MS, COPD, koronaren Herzerkrankungen……

oder aber auch bei Burn Out, Tinnitus, Ein – und/oder Durchschlafstörungen,

oder auch wenn Sie mit dem Rauchen aufhören wollen oder Ihre Ess – bzw. Lebensgewohnheiten überdenken möchten….

 

Abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche kommen Elemente aus der Psychologie, der Kunsttherapie oder dem Yoga zum Tragen

 

Bitte kontaktieren Sie mich, um auf etwaige Fragen genauer eingehen zu können.

Kunsttherapie / Farbdialog

als erweiterte Kommunikationsart

  • Farbdialog ist ein spezielles nonverbales, dialogisches Verfahren (gemeinsames abwechselndes Malen von Klient und Therapeut)
  • Keine gegenständlichen Bilder werden gemalt ‐ Jeder kann mitmachen!  
  • Aufgetretene Gefühle (Freude, Trauer, Wut, …) können im Anschluss an das Malen besprochen werden!

Der Farbdialog ist ein spezielles dialogisches Verfahren, bei dem der Klient und der Therapeut zusammen malen. Der Farbdialog ermöglicht eine nonverbale Kommunikation und wirkt aktivierend auf das Unbewusste. Es darf sich zeigen, was sich zeigen möchte; es gibt kein richtig und kein falsch. Es werden keine gegenständlichen  Bilder gemalt (d.h. jeder kann beim Farbdialog mitmachen!), wir lassen Farben sprechen. Organische Formen, wie Kreis, Kugel, Halbmond….können zufällig entstehen. Entweder malen zwei oder im Fall der Gruppentherapie mehrere Personen in einer immer gleichbleibenden Reihenfolge nacheinander.   Der Farbdialog ist ein Farbgespräch, in dem verborgene psychische Inhalte Ausdruck finden, ohne bewertet zu werden. Mentale Blockaden, Ängste…werden sachte aufgelöst. Im kreativen gemeinsamen Prozess mit dem Therapeuten, werden Lösungen gefunden, Handlungen ausprobiert und erprobt, die dann im Alltagsleben einsetzbar sind. Es ist weniger sinnvoll einzelne Bilder zu deuten. Wichtig ist der Prozess, die Entwicklung. Manchmal werden im Farbdialog auch Gefühle aktualisiert, die sehr stark sein können, wie Wut, Trauer, Angst, Freude.  Im Anschluss an das Malen können diese angesprochen werden.